WordPress und lighttpd

Da uns der Server in der letzten Zeit andauernd abgeschmiert ist, haben wird den letzten Komplettabsturz genutzt, um die ohnehin „corruptete“ Serversoftware komplett neu aufsetzen zu lassen. Aufgrund des Ansturms auf unser Forum entschieden wir uns für lighttpd mit php über fast-cgi. Das soll performanter sein, insbesondere bei datenbankintensiven Anwendungen.

Keine .htaccess, was nun

Praktisch jede Software, die auf Servern betrieben wird, hat eine .htaccess-Datei, in der bestimmte Pfade zum Aufrufen der generierten Dateien vorgegeben werden. Diese ist bei WordPress ebenfalls für die „Permalinks“ notwendig.

Lighttpd hat nun aber keine .htaccess, sondern man muss diese Befehle in der /etc/lighttpd/lighttpd.conf eintragen, die sich auch einer anderen Sytax bedient. Stefan hat sich in das Thema eingelesen und dies für die Blogs in den Unterverzeichnissen unseres Servers hinzugefügt:


#Eintrag für Blog in Unterverzeichnis xyz

"^/xyz/(wp-admin/|wp-content/|wp-includes/|wp-login\.php|xmlrpc\.php|robots\.txt|sitemap\.xml|wp-).*" => "$0?",

Damit laufen die Blogs auch unter lighttpd problemlos. In Anbetracht der zahlreichen unterschiedlichen Vorschläge, die man sich diesbezüglich ergoogeln kann, eine einfache und funkionelle Variante.

2 Antworten auf „WordPress und lighttpd“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.